Anton TschechowAnton Tschechow - die Geschichte einer Liebe

Die Begegnung mit Olga war ein wundervolles Geschenk des Schicksals

„… ich weiß nicht, was ich dir sagen soll, außer dem einen, was ich dir schon 1000 mal gesagt habe und wahrscheinlich noch sagen werde, dass ich dich liebe – und weiter nichts. Wenn wir jetzt nicht zusammen sind, dann sind daran nicht ich oder du schuld, sondern ein Dämon, der mich mit einem Bazillus und dich mit der Liebe zur Kunst angesteckt hat.“     

Anton Tschechow, Brief an Olga Knipper

Kritik

Mit vielen ebenso interessanten wie unbekannten Details aus dem Leben von Anton Tschechow setzen die Künstlerinnen ihre poetische Reihe „Genie und Liebe“ fort. Im Thalhaus in Wiesbaden widmeten sie Tschechow einen eindrucksvollen Abend. Die beiden Künstlerinnen zeichnet aus, dass sie mit dem Material, das sie zusammentragen, den Kern einer Persönlichkeit von Tschechow erfassen. Sie schaffen es, dass das Publikum gebannt zuhört und wie betäubt aufsteht, als eine Pause angesagt wird.

Tschechow-Lesung am 10.11.2012, Thalhaus, Wiesbaden