Alexander Puschkin - der Goethe des Ostens

„Ich bin nicht für das Glück geboren…“

"Am Hofe hat man in Russland nur Französisch gesprochen. Zwar gab es auch vorher schöne Gedichte in russischer Sprache - aber als Puschkins Werke auftauchten - begriff jeder - daß man bislang gar keinen Begriff davon hatte - wie schön - ein russisches Gedicht sein kann. Vor Puschkin gelang es- KEINEM - einem russischen Vers derartige Präzision, Ausdruckskraft und Schönheit zu geben"