Wiesbaden
Thematische Führungen und Tagesausflüge

„Begib dich einmal im Jahr an einen Ort, an dem du noch nie gewesen bist.“
Dalai Lama

Wiesbaden – große russische Vergangenheit, Thermalquellen, Kaiser und Zar

Wiesbaden ist mit seinen Thermal- und Mineralquellen eines der ältesten Kurbäder Europas. Schon den Römern waren die heißen Quellen bekannt.

Die erste schriftliche Erwähnung von Wisibada – das Bad in den Wiesen – findet sich bei Karl dem Großen. 1866 wurde Wiesbaden zur Weltkurstadt und erlebte einen großen Aufschwung. Viele Kurgäste aus Russland kamen nach Wiesbaden und prägten die Geschichte und das Bild der Stadt.

Zar Nikolaus II. besuchte während seiner Aufenthalte in Wiesbaden zusammen mit seiner Gattin, Zarin Alexandra Fjodorowna, die Russisch-orthodoxe Kirche auf dem Neroberg und nahm an Gottesdiensten teil.

Wiesbaden – das „Nizza des Nordens“ – wurde regelmäßig von Kaiser Wilhelm II. besucht und bald als Kaiserstadt bezeichnet. Viele repräsentative Bauten entstanden in dieser Zeit – das Kurhaus mit seiner Spielbank, wo nicht nur Fedor Dostojewski spielte, das Hessische Staatstheater, Schlösser, großherrschaftliche Residenzen und Villen.

Gäste aus aller Welt kommen heute noch nach Wiesbaden, um die Gesundheitseinrichtungen zu nutzen. Einkaufsstraßen laden zum Flanieren ein und die Grünflächen zum Verweilen. Wo lässt es sich weinkulinarisch besser leben, als in Wiesbaden und im Rheingau, wo es spontan, lebenslustig und heiter zugeht.

Weine aus bekannten Rheingauer Lagen sind nahezu weltweit in aller Munde. Nicht weniger bekannt ist die Tatsache, dass in der hessischen Landeshauptstadt hervorragende, national und international prämierte Weiß- und Rotweine angebaut werden.

Eine Führung in Wiesbaden – ein Fest der Emotionen

  • Legendär: deutsche und russische Geschichte in Wiesbaden
  • Spektakulär: Nerobergbahn zur Russischen Kirche in Wiesbaden
  • Einzigartig: Russische Kirche in Wiesbaden
  • Aufregend: das Kasino in Wiesbaden
  • Bezaubernd: das Kurhaus in Wiesbaden
  • Gesund: das Thermalwasser in Wiesbaden
  • Lecker: der Riesling in Wiesbaden
  • Prickelnd: der Henkell-Sekt in Wiesbaden
  • Romantisch: der Weinberg in Wiesbaden
  • Grandios: das Stadtschloss der Herzöge von Nassau – heute Sitz des hessischen Landtages in Wiesbaden
  • Besonders: das ehemalige Hotel Rose – heute Sitz der Hessischen Staatskanzlei
  • Rasant: das Leben in Wiesbaden

Bild Wolfgang Pehlemann Wiesbaden, CC BY-SA 3.0 DE, via Wikimedia Commons

Führung – Wiesbaden klassisch
Stadtrundfahrt oder Stadtrundgang – 3 Std.

  • Viel Spannendes und Überraschendes über Wiesbaden
  • Geschichte und Gegenwart der hessischen Landeshauptstadt
  • Warum avanciertet Wiesbaden im 19. Jahrhundert zur Weltkurstadt?
  • Wo ist der Haupteingang ins Hessische Staatstheater?
  • Warum gibt es in Wiesbaden viele imposante Villen?
  • Wo ist das höchste Gebäude in Wiesbaden?
  • Und was haben die alten Römer mit Wiesbaden zu tun?

Führung – Menschen in Wiesbaden
Berühmte Persönlichkeiten – 3 Std.

  • Haben Sie schon den Roman von Dostojewski „Roulettenburg“ gelesen?
  • Was sagte Goethe, als er das zweite Mal in Wiesbaden zur Kur weilte?
  • Wieso gibt es in Wiesbaden eine „Puschkin-Villa“ und wo ist das Grab der Tochter von Puschkin?
  • Wo hat Igor Strawinsky sein Musiktheater-Werk „Die Geschichte vom Soldaten“ uraufgeführt?
  • Warum waren auch Tschaikowski und Wagner in Wiesbaden?
  • Wo haben sich Wilhelm II und Nikolaus II getroffen?
  • Warum heißt Wiesbaden „Stadt des Sektes“ und wo ist das Weiße Haus in Wiesbaden?
  • Wo hat Max Reger heiße Schokolade getrunken?
  • Wer sagte: „In Wiesbaden man erwartet mich schon.“

Bild Pedelecs, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Führung – Das Kurhaus in Wiesbaden
Ein Prachtbau mit großer Geschichte – 2 Std.

  • „Gesellschaftliche Unterhaltungen und abwechselnde Vergnügungen sind unlegbar Hauptbedürfnisse jeder Badeastalt“ – kurz nach dieser Anordnung wurde 1810 in Wiesbaden von Christian Zais das erste Kurhaus errichtet. Schon Johann Wolfgang von Goethe lobte das Gebäude und hatte im alten „Kursaal“ in Wiesbaden seinen 65. Geburtstag gefeiert.
  • Da Wiesbaden im 19. Jahrhundert zur Weltkurstadt avancierte, gewinnt die Stadt ein größeres Ansehen und brauchte ein moderneres und repräsentativeres Kurhaus. 1907 hat Architekt Friedrich von Thiersch an gleicher Stelle einen neuen prächtigen Bau errichtet. Kaiser Wilhelm II., der jedes Jahr im Mai nach Wiesbaden zur Kur kam, nannte den Prachtbau „das schönste Kurhaus der Welt“.

Führung – Die Spielbank in Wiesbaden
Sehen und Gesehen werden – 1 Std.

  • Das neue beeindruckende Kurhaus in Wiesbaden mit seiner 21 Meter hohen Kuppel ist wirklich einzigartig! Hier sind zehn Säle, Salons und Restaurants untergebracht und im ehemaligen Weinsalon – einem neoklassizistischen Saal mit Kirschholzvertäfelungen und prächtigen Medaillons – die Spielbank.
  • Das Kasino in Wiesbaden gehört zu den ältesten und schönsten Spielbanken in ganz Deutschland. Gekrönte Häupter und Politiker, Musiker und Literaten kamen nach Wiesbaden, um ihr Glück zu versuchen – durch den russischen Schriftsteller Fjodor Michailowitsch Dostojewski wurde die Spielbank in Wiesbaden weltberühmt. Noch heute ist der Roulettkessel – an dem damals Dostojewski spielte – in der Spielbank Wiesbaden ausgestellt. Dostojewski sagte, er habe hier „ein Spielsystem erfunden“

Bild Ralf Roletschek, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Führung – Sekt in Wiesbaden
Lebensfreude und Genuss – 3 Std.

„Seht Brüder – ich trinke Sterne!“ – vor ca. 350 Jahren begann mit diesen Worten die Geschichte eines der edelsten Getränke – die Geschichte des Schaumweines.

Die  Magie der Veredelung und das Geheimnis des Prickelns im Glas:

  • Wer sagte: „Ich trinke Sterne“ und wie entstehen die Sterne im Glas?
  • Wieso heißt Wiesbaden auch Hauptstadt des Sektes?
  • Warum hat Otto Henkell den prachtvollen Hauptsitz in Wiesbaden gebaut?
  • Wieso heißt Sekt „Sekt“?….und vieles Prickelndes mehr

Führung – Sektmanufaktur in Wiesbaden
Ein Erlebnis und Genuss für alle Sinne – 3 Std.

Qualität und Design, der authentische Eindruck und die Atmosphäre – in der Sektmanufaktur passt alles zusammen.

Ob hochwertiger Champagner, Cava, Sekt oder Prosecco – es sind die Sterne im Schaumwein, die diese Produkte einzigartig und begehrenswert machen. Das Sekthandwerk hautnah erleben:

  • wie kommen die Perlen in den Sekt?
  • wie hat man die Flaschen im 19. Jahrhundert degorgiert? und heute?
  • was bedeutet eigentlich Degorgieren? und wie schmeckt der frisch degorgierte Sekt?

Nach der Führung können Sie einen frisch degorgierten Sekt in seiner natürlichen Form verkosten!

Bild Gerd Seidel (Rob Irgendwer), CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Führung – Politik und Geschichte
Hessische Staatskanzlei in Wiesbaden – 2 Std.

  • Gebäude, Gesichter und wechselvolle Geschichte in Wiesbaden

Die Hessische Staatskanzlei in Wiesbaden ist die Regierungszentrale des Landes Hessen und der Amtssitz des hessischen Ministerpräsidenten. Hier finden auch die Kabinettssitzungen der Landesregierung statt.

Die Hessische Staatskanzlei residiert seit 2004 im ehemaligen Grandhotel Rose am Kranzplatz.

„Häuser wie Rose gehören meiner Bauleidenschaft“ – sagte Jürgen Schneider und investierte Schätzungen zufolge einen dreistelligen Millionenbetrag in das Gebäude…

Bild Ralf Roletschek, CC BY 3.0, via Wikimedia Commons

Führung – Politik und Geschichte
Hessischer Landtag in Wiesbaden – 2 Std.

  • Historisches Stadtschloss und moderner Plenarsaal – die unterschiedlichen Gebäude des hessischen Parlaments in Wiesbaden.
  • 1844 heiratete Herzog Adolf von Nassau die russische Großfürstin Elisaweta Romanowa, die Tochter von Michael Romanow, dem Bruder der Zaren Alexander I. und Nikolaus I. Das frischvermählte Ehepaar lebte im herzoglichen Schloss nur 9 Monate. Als Elisaweta 1845 im Kindbett starb, ließ Herzog Adolf als Grabeskirche ihr zu Ehren die Russische Kapelle in Wiesbaden auf dem Neroberg als ihr letzte Ruhestätte errichten.
  • Das Schloss in Wiesbaden hat eine wechselhafte Geschichte. 1946 – mit dem demokratischen Neubeginn Hessens  – wurde das herzogliche Stadtschloss zum Sitz des frei gewählten Landesparlaments ausgewählt. Das Schloss bis heute Sitz des Hessischen Landtags.

Bild Wolfgang Pehlemann Wiesbaden, CC BY-SA 3.0 DE, via Wikimedia Commons

Führung – Neroberg in Wiesbaden
Russisch-Orthodoxe Kirche und Friedhof – 3 Std.

  • Seit über 150 Jahren ist sie das Wahrzeichen von Wiesbaden – ein Zeichen der Verbundenheit zwischen Deutschland und Russland – die russisch-orthodoxe Kirche der Heiligen Elisabeth auf dem Neroberg.  Es war eine romantische, aber auch eine sehr tragische Liebesgeschichte.
  • In unmittelbarer Nähe zur Kirche wurde  ein russisch-orthodoxer Friedhof angelegt – einer der ältesten in Westeuropa und Deutschland. Die russischen Grabstätten faszinieren durch ihre Geschichte und Geschichten des russischen Hochadels, Militärs, Diplomaten und Künstler.
  • Als Nikolai Gogol die Kirche auf dem Neroberg in Wiesbaden sah, sagte er:
    „…und bald wird sie als ein heller Stern auf dem Horizont des Christentums aufsteigen“!

Führung – Neroberg in Wiesbaden
Die Nerobergbahn – Fahrerlebnis besonderer Art-3 Std.

  • Nostalgisch, schräg und kultig – romantisches Wahrzeichen auf dem Neroberg
    Bereits seit 1888 fahren die beiden Bergbahnwagen der Nerobergbahn Wiesbadens Hausberg hinauf und hinunter. Die ausgeklügelte Technik begeistert damals wie heute die Fahrgäste der Nerobergbahn.
  • Herrlicher Weitblick über Wiesbaden – Weinbau auf dem Neroberg
    Schon im Jahre 1525 begann die Weinbautradition Wiesbadens! Dank des einzigartigen Terroirs werden auf dem Neroberg Riesling-Trauben angebaut.

Fahrt mit der Nerobergbahn, interessante Einblicke in die Geschichte des Weinbaus und eine Verkostung des Neroberger Rieslings in wunderschöner Umgebung inmitten des Weinberg – wir freuen uns auf Sie!

Bild Felix.matheis, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Weinprobe – Neroberg in Wiesbaden
Kloster Eberbach – der Neroberger Riesling – 3 Std.

Neroberg, der Hausberg Wiesbadens, ist einer der beliebtesten Ausflugsziele in Wiesbaden.

Hier, 245 Meter über die Dächer von Wiesbaden, gedeiht der Neroberger Wein.

In ruhigen, erholsamen Atmosphäre inmitten der sonnigen Weinberge mit einem herrlichen
Blick über die Stadt, können wir exklusiv das vielfältige Weinangebot verkosten.

Der Weinberg mitten in Wiesbaden, wo der berühmte Neroberger Riesling wächst, wird Hessischen
Staatsweingüter Kloster Eberbach bewirtschaftet.

Javlenski Selbstbildnis public domain via Wikimedia Commons

Kunstführung – Museum in Wiesbaden
Alexej von Jawlenksy – russischer Künstler und deutscher Expressionist  – 2 Std.

  • Die Gründung der Museumssammlungen verdankt Wiesbaden bürgerlichem Engagement des frühen 19. Jahrhunderts und nicht zuletzt Johann Wolfgang von Goethe, der 1815 in Wiesbaden zur Kur weilte und auf die Gründung einer solchen Kultureinrichtung hingewirkt hatte. 100 Jahre später – 1913 – wurde in Wiesbaden nach Plänen des Architekten Theodor Fischer der Grundstein für ein Museum-Neubau gelegt.
  • Zu den wichtigsten Künstlern, die im Museum Wiesbaden ausgestellt sind, gehört der russische Künstler Alexej von Jawlensky, der die letzten zwanzig Jahre seines Lebens (1921-2941) in Wiesbaden verbracht hat und auch hier – auf dem russisch-orthodoxen Friedhof – begraben ist. Mit 57 Gemälden und 35 Grafiken besitzt das Museum in Wiesbaden die größte und breitgefächerte Jawlensky-Sammlung der Welt.
  • Zusätzlichen Schwerpunkt erhält die Jawlensky-Sammlung in Wiesbaden durch bedeutende Arbeiten des Expressionismus mit Werken von Natalia Gontscharowa und Marianne von Werefkin.

Dame mit Fächer public domain via Wikimedia Commons

Kunstführung
Berühmte Maler in Wiesbaden – 3 Std.

  • Warum steht das Goethe-Denkmal vor dem Museum in Wiesbaden?
  • Ludwig Knaus – der erfolgreichste und bekannteste Wiesbadener Maler
  • Johann Jacob Höppli – „Tonwaren und Fayencen-Fabrik“
  • Carl Timoleon von Neff – Porträtist in den hohen Adelskreisen Russlands
  • Vogel Dorle oder wer sagte: „…fabelhafter Erfolg! Alle Leute haben einen Jawlenskyfimmel“?
  • Wie hat die Farbe blau die Kunst von Alexey Jawlensky beeinflusst  und wer ist die „Dame mit Fächer“?

„Die Dame mit Fächer bannte die Betrachter schon immer und gilt vielen als Inbegriff für weiblichen Charme und Grazie.“

Musikalische Führung
Berühmte Musiker in Wiesbaden – 3 Std.

  • Richard Wagner und die Villa Annika
  • Peter Tschaikowski und das Hotel Nassauer Hof
  • Enrico Caruso und das Palast Hotel
  • Max Reger und das Cafe Maldaner
  • Johannes Brahms und die Brahms-Villa
  • Gustav Mahler und das Kurhaus
  • Igor Stravinsky und das Theater

Literarische Führung
Berühmte Literaten in Wiesbaden – 3 Std.

  • Natali von Mehrenberg und die Villa Nassau
  • Fedor Dostojewski und das Kurhaus
  • Iwan Turgenjew und das Theater
  • Nikolai Gogol und die Russisch-Orthodoxe Kirche
  • Johann Wolfgang von Goethe und das Museum
  • Gustav Freytag und die Künstler-Klause
  • Konrad Duden das Wartburg-Theater
  • Honoré de Balzac

Kulinarische Führung – Genuss in Wiesbaden
Zu Tisch in Russland – 3 Std.

  • Russischer Einfluss in Wiesbaden und russische Küche
  • Russische Spezialitäten im historischen Ambiente
  • Interessante Geschichten von berühmten russischen Persönlichkeiten – wo haben sie gespeist, was haben gegessen und getrunken
  • Gesellige Lebensart und russische Tischkultur
  • Und als Dessert – der berühmte russische Nachtisch

Kulinarische Führung – nach Lust und Laune
Wiesbadener Köstlichkeiten – 3 Std.

Eindrucksvolle Geschichten und Anekdoten über Traditionsunternehmen und Manufakturen

  • Das erste Original Wiener Kaffeehaus Deutschlands – hauseigene Konditorei
  • Kaffee-Rösterei – Traditionsunternehmen mit einem speziellen Verfahren
  • Pralinen- und Schokoladenmanufaktur – die Kunst der süßen Köstlichkeiten in vierter Generation
  • Kultimbiss – beste Currywurst von Wiesbaden
  • Sektmanufaktur – Sekt-Herstellung live erleben
  • Aus Liebe zum Wein – erste Lage mitten in Wiesbaden
  • Und zum  Schluss – einfach auf dem Wochenmarkt schlendern!

Franco Atirador, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Führung – Thermalquellen in Wiesbaden
Die heißen Quellen – ein Geschenk der Natur – 2 Std.

Spuren, Sagen und Überlieferungen – vom Römerbad zur modernen Kongress- und Klinikstadt:

  • Die Sage vom Riesen Ekko
  • Die heißen Quellen der Römerzeit
  • Aus Aquae Mattiacorum wird Wisibada
  • Warum ist das Wasser heiß und salzig
  • Wiesbadens Heilwasser – Anwendung und Heilwirkung – Kliniken und Thermalbäder
  • Heizen mit Thermalwasser
  • 5 oder 26 Thermalquellen und die mondänen Hotels der Jahrhundertwende

Benjamin Dahlhoff, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Führung – Architektur in Wiesbaden
Prachtvolle Villen und blaues Blut – 2 Std.

Prachtvolle Villen und ihre prominenten Besitzer im Spiegel der Zeit!

Millionärshügel, Nerotal, Dambachtal, Schöne Aussicht oder rund um das Kurhaus und den Kurpark – Ziel vom Adel und Großbürgertum war es, die berühmten Ausritte des Kaisers zu beobachten oder einfach unter „Ihresgleichen“ das Luxus-Leben der mondänen Weltkurstadt zu genießen.

Sie errichteten großzügige Villen und Gutshäuser mit weitläufigen Parkanlagen, die an Märchenschlösser oder an gotische Burgen erinnern und haben sich in Wiesbaden wohlgefühlt.

Spannende Geschichten und Anekdoten über den Bluts- und Geldadel, europäische Fürsten und aristokratische Kurgäste, vornehme Herrschaften und Großindustrielle, Künstler und Mäzene.

martinkaufhold.de, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Führung –  das Theater in Wiesbaden
Der Prachtbau und seine Geschichte – 1 Std.

  • 1827 wurde in Wiesbaden das herzogliche Hoftheater eröffnet, das sich Ende des 19. Jahrhunderts als zu klein erwies. Dieses Theater beschreibt Turgenjew in seiner Novelle „Frühlingsfluten“.
  • Schon Ende des 19. Jh. wurden die damals in ganz Europa bekannten Wiener Theaterarchitekten Ferdinand Fellner und Hermann Helmer engagiert, um das  neue Theatergebäude im Stil des Neobarocks zu errichten. Der Bau des neuen Wiesbadener Theaters wurde durch Kaiser Wilhelm II. initiiert und gefördert. Nach 22 Monaten Bauzeit wurde der Prachtbau im Beisein des Kaisers in Wiesbaden feierlich eröffnet. Die erste Opernvorstellung fand wenige Tage später – mit Wagners „Tannhäuser“ – statt.
  • Auch auf Wunsch des Kaisers wurde von dem damaligen Wiesbadener Stadtbaumeister Felix Genzmer ein Foyer – im Stil spätbarocker Architektur – angefügt, das die Pracht des Zuschauerraums noch übertraf.

Fritz Geller-Grimm, CC BY-SA 2.5, via Wikimedia Commons

Führung – Architektur in Wiesbaden
Schloss Biebrich – 2 Std.

  • Seit über 200 Jahren beeindruckt das Schloss Biebrich – die  barocke Residenz der Fürsten und späteren Herzöge von Nassau – nicht nur durch seine prachtvolle Architektur, sondern auch durch seine imposante Lage direkt am Rheinufer. Als Graf Georg August Samuel von Nassau-Idstein im Jahre 1688 zum Fürsten ernannt worden war, ließ er ein Gartenhäuschen am Rheinufer errichten. Anfang des 19- Jh. wurde der schmucke Pavillon immer wieder erweitert – und so entwickelte sich aus einem Gartenhäuschen am Rhein – eine dreiflügelige Anlage – die heute zu den bedeutendsten Barockschlössern am Rhein zählt.
  • Heute werden die Räume des Schlosses – die Rotunde und die Galerien – als Repräsentationsräume der Hessischen Landesregierung genutzt.

Eingang zum Paradies, public domain via Wikimedia Commons

Führung – Kunst in Wiesbaden
Ausstellung Jugendstil im Museum – 2 Std.

Eine außergewöhnliche Jugendstil-Sammlung und beeindruckende Schenkung des Kunstmäzens Wolfgang Ferdinand Neess als dauerhafte Präsentation im Landesmuseum in Wiesbaden

  • Warum heißt JUGENDSTIL „Jugendstil“ und warum war das eine Protestbewegung?
  • Warum befindet sich das Landesmuseum Wiesbaden mit einem Schlag auf einer Höhe mit den führenden Museen des Jugendstils in Europa?
  • Was bedeutet die Idee des „Gesamtkunstwerks“- die Untrennbarkeit von Kunst und Leben?

Fred Romero from Paris, France, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons

Führung – Architektur in Wiesbaden
Jugendstil auf den Prachtfassaden – 2 Std.

Kunstgeschichten aus der Blütezeit der Weltkurstadt!

  • Warum wird der WIESBADENER JUGENDSTIL als VERSCHMELZUNG eines auf Repräsentation bedachten wilhelminischen Neobarock mit einem eher nüchternen Jugendstil genannt?
  • Was hat WIESBADENER JUGENDSTIL mit Arts & Crafts Bewegung in England zu tun?
  • Über welches imposante Gebäude in Wiesbaden sagt man: …„großzügige Fassade barocken Charakters mit leichter Pointierung der Formen im Geiste der modernen Richtung“?
  • Gibt es in Wiesbaden überhaupt JUGENDSTIL? Ja! Gibt es…
  • Auch in Kombination mit der Jugendstil-Ausstellung in Museum

Oliver Abels (SBT), CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Führung – Architektur in Wiesbaden
Perle des Historismus – 2 Std.

Kunstgeschichten aus der Blütezeit der Weltkurstadt!

Keine andere Stadt in Deutschland hat so eine rasante Entwicklung erlebt, wie Wiesbaden im 19.Jh. – keine andere deutsche Stadt repräsentiert so ausgeprägt und vielseitig den Historismus wie Wiesbaden.

Im Jahre 1900 war Wiesbaden eine der begehrtesten Kurstädte Deutschlands. Deutscher Kaiser und Russischer Zar, europäische Fürsten und der Hochadel haben das gesellschaftliche und das städtebauliche Leben in der Weltkurstadt Wiesbaden geprägt.

Heute zeugen prachtvolle Villenviertel und repräsentative Bauten, berühmte Hotels der Jahrhundertwende und elegante Mietshäuser mit ihren individuellen Geschichten von der Blütezeit des Historismus.